Mobilheim Aufstellung

Gasanschluss am Mobilheim – Wie funktioniert das eigentlich?

So genau können Toasty und Tüte das bis heute nicht beantworten. Als wir bei Herrn von Bothmer, also unserem Verpächter, nachfragten, wurde uns mitgeteilt, das wir uns an einen festen Gasinstallateur wenden müssten, der für die Versorgung im Mobilheimpark Aukamp in Lauenbrück zuständig sei. Die anderen Versorgungsschächte zum Mobilheim erschienen uns hier jetzt schon einfacher

Tüte hat also direkt einen Termin mit Drachengas vereinbart, allerdings mussten Tüte und Toasty an dem Tag arbeiten und baten daher eine Nachbarin um Hilfe, die die Arbeit von Drachengas „überwachen“ sollte. Durch unseren Versorgungsschacht wurden Metallrohre gelegt, an das Mobilheim angeschlossen und das Einzige was wir davon mitgekriegt haben, waren am Ende Metallrohre und eine silberne Abdeckhaube am Mobilheim.  Es schien aber relativ problemlos zu laufen.

Die Rechnung kam prompt. Nach Fundamentkosten, den Kosten für die Versorgungsschächte, etc. waren für den Gasanschluss direkt wieder knapp 500 Euro fällig. Aber Strom hatten Toasty und Tüte im Mobilheim immer noch nicht. Ebenso lag zwar die Leitung zum Wasseranschluss des Mobilheims, war aber noch nicht final angeschlossen.

Es war für uns also immer noch alles aufregend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.