Mobilheim Grundstück & Infrastruktur

Carport geschenkt, wo ist der Haken oder wie die Tüte anfängt ein Carport abzubauen…

Aufgrund von Brandbestimmungen mussten auf dem Mobilheimpark Lauenbrück einige Grundstücke in Teilen zurückgebaut werden. Eine Nachbarin gab den Tip, das auf einem der Grundstücke ein fast neues Carport steht, allerdings ein wirklich hochwertiges, das eigentlich nicht beim ersten Sturm wegfliegen sollte.

Tüte ergriff die Chance und rief die in Kanada lebende Grundstückseigentümerin an, die sofort zusagte, das Tüte und Toasty das Carport gegen Selbstabbau gerne haben können. Schon hatten wir quasi ein neues Carport, allerdings leider ohne Schimmer, wie wir das abgebaut kriegen, geschweige denn zu unserer Parzelle kriegen. Tüte sagte, ach, die paar Dachplatten und die paar Balken kriegen wir schon ins Auto und fahren dann einfach mit offenem Kofferraum, Tja, soweit die Theorie.

In der Praxis merkte die die Tüte dann oben auf dem Dach, oh, es sind ja gar nicht mehrere Aluplatten, sondern nur drei Große, die sich über die ganzen 6,50m Carport Länge ziehen. Ähm ja, so stand die Tüte davor und fragte sich, wie er die von dem Dach kriegen soll, geschweige denn zu unserer Parzelle, aber Tüte macht ja gerne drauf los, also Schrauben gelöst, Platten runtergezogen und dann erstmal zur Seite gelegt.

Dann die Trägerbalken abmontiert, aber bei fast 35 Grad hatte die Tüte dann auch erstmal die Schnauze voll.

Die Lösung für die Dachplatten war am Ende relativ einfach, man nehme einen Nachbarn, der genauso irre wie die Tüte ist, ein paar Bier dazu, sitzt abends zusammen und überlegt dann (nach dem Bier) abends um elf, ob man so eine Platte die 500m wohl alleine geschleppt kriegt, insbesondere wenn einem jeder Nachbar sagt, das das auch zu dritt völlig unmöglich ist 😀 Wie sich herausstellte ging es alleine nicht, aber zu zweit haben die Tüte und der Nachbar es dann nachts geschleppt gekriegt. Neben den Kopfschmerzen am nächsten Morgen, hatten wir von der Aktion noch satte drei Tage mit den Muskeln zu kämpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.